Aktuelles
PDF Drucken E-Mail
Der  Verein „wandlitzerneuerbar“ e.V.

lädt alle Klosterfelder zum

03. Mai, 19:00 Uhr, in die Gaststätte „Zum tapferen Schneiderlein“

ein.
Wir wollen beraten, wie im Ortsteil Klosterfelde mit erneuerbaren Energien der Bedarf an Strom selbst erzeugt und direkt im Ort in eigener Regie unabhängig von den Stromkonzernen preisgünstiger verkauft werden kann.
Es ist folgender Ablauf vorgesehen:
  • Darstellung derzeitiger Erzeugung Erneuerbaren Energien in Klosterfelde im Vergleich zum Stromverbrauch und daraus abzuleitende Maßnahmen
  • Möglichkeiten für die Zusammenarbeit der jetzigen Betreiber regenerativer Energieanlagen mit dem vorgenannten Ziel
  • Chancen für eine Biogasanlage zur Ergänzung der Wind- und Fotovoltaikenergie
Eingeladen sind:
  • die Betreiber der Fotovoltaikanlagen, der Windräder, der Holzheizungsanlage mit KWK und potentielle Partner für die Biogasanlage
  • Wissenschaftler und Praktiker, die wir für eine Mitwirkung am Projekt gewinnen möchten
  • Vertreter von „Erneuer:BAR“, aus der Regierung Brandenburg und Abgeordnete, deren Unterstützung erhofft wird.
 
Verein „wandlitzerneuerbar“ e.V.
 
PDF Drucken E-Mail
Wichtige Fragen und Antworten
zu Bürgersolaranlagen (BSA)

Welche Rolle spielt der Verein "wandlitzerneuerbar"?
 Der Verein initiiert, errichtet und betreibt die BSA.
Welche Rolle spielt die GbR "1. Bürgersolaranlage Wandlitz"?
Die GbR gibt das Geld zur Errichtung der Anlage. Sie schließt den Vertrag mit dem Stromversorgungsunternehmen und erhält die Gewinne aus der Anlage. 
Wie lange existiert die GbR? Kann ein Gesellschafter aus der GbR austreten?
Weiterlesen...
 
PDF Drucken E-Mail
LED - Strassenleuchten für Wandlitz?
 
siled4LED - Leuchten liefern zweifellos das Licht der Zukunft. Mit sinkenden Herstellerpreisen und technischen Verbesserungen werden sie schon kurz- bis mittelfristig die herkömmliche Strassenbeleuchtung ablösen. In einigen Städten und Gemeinden sind sie bereits im Einsatz, andere erstellen derzeit Versuchsstrecken. Worin liegen die Vorteile der LED - Leuchten:

-  Reduzierung des Energieverbrauchs bis zu 60%
-  vorhandene Masten können umgerüstet werden
-  optimale Ausleuchtung
-  bis zu 15 Jahren Lichtleistungsgarantie
-  geringe Montagekosten und kaum Wartungskosten
-  optionale Aufrüstung mit einem Funkkontrollsystem übers Internet
-  effektiver Vandalismusschutz (Sicherheitsglas)
-  umfangreiches Einsatzgebiet (Wohngebiete, Strassen, Parkplätze, Fussgängerwege)
 
Wandlitzerneuerbar regt aufgrund der hohen Energieeffizienz der LED - Leuchten und den enormen Kosteneinsparungsmöglichkeiten die sich für die Gemeinde ergeben, die Errichtung einer  Teststrecke in Wandlitz an und hat beim Bürgermeister einen entsprechen Vorstoss unternommen.
 
PDF Drucken E-Mail
 Bitte um Mithilfe!
 
Wer hilft bei der Bearbeitung der Umsatzsteuer unseres Vereins? Der Zeitaufwand beläuft sich auf maximal 2 Stunden/Monat. Falls Sie Interesse haben, melden Sie sich über unsere Email-Adresse.
Wir danken Ihnen schon jetzt für Ihre Unterstützung.
 
Verein wandlitzerneuerbar eV.
der Vorstand
 
PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 05. November 2010 um 23:18 Uhr
2. Bürgersolaranlage in Wandlitz!

zerpenschleuse_neu
Nachdem alle technischen und denkmalsschutzrechtlichen Belange geklärt sind, können wir mit der praktischen Umsetzung unserer 2. Bürgersolaranlage in Zerpenschleuse loslegen. Die technischen und wirtschaftlichen Daten finden Sie innerhalb der nächsten zehn Tage auf unserer Webseite.
 
Sollten Sie Interesse daran haben sich am neuen Projekt finanziell zu beteiligen, bitten wir Sie sich umgehend und unverbindlich mit uns in Verbindung zu setzen: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. . Sie haben die Möglichkeit sich mit einem Betrag von 250. – bis 10´000. - Euro zu beteiligen. Die Anlage in Zerpenschleuse wird vor Ende des Jahres 2010 in Betrieb genommen, um die Einspeisevergütung in der gegenwärtigen Höhe garantieren zu können.
 
PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: rb   

Robin Wood und Parkschützer begrünen Stuttgart 21!

stuttgart

stuttgart2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Als symbolische "Wiedergutmachung" für die wegen Stuttgart 21 abgeholzten Bäume haben sich Naturschützer an die symbolische Wiederbegrünung der Baustelle gemacht. Gestern Samstag stürmten 26 Aktivisten der Umweltorganisation Robin Wood und der Initiative Parkschützer das Areal und pflanzten dort provisorisch mehrere neue Bäume, junge Platanen, Eschen und Spitzahornbäume. Den Aktivisten drohen nun Anzeigen wegen Hausfriedensbruch. Mehrere Demonstranten wurden festgenommen.

 
PDF Drucken E-Mail

Schwarz-gelben Atom-Deal stoppen!

atommllDen Bundestag hat die Regierung ihren Atom-Deal schon abnicken lassen. Laut Verfassung müsste jetzt eigentlich der Bundesrat entscheiden. Doch in der Länderkammer hat Schwarz-Gelb keine Mehrheit. Deshalb will die Regierung das Atomgesetz den Bundesrat umgehen.

Etliche Länder haben angekündigt, gegen das Vorgehen der Regierung vor dem Bundesverfassungsgericht zu klagen. Doch das kann dauern. Der Bundespräsident kann den Atom-Deal noch stoppen.

Fordern Sie Herrn Wulff auf, das Gesetz nicht zu unterzeichnen bis das Gericht entschieden hat! Zur Unterschrift

Quelle: www.campact.de

 
PDF Drucken E-Mail
Halbierung der Fördergelder für Altbausanierungen!
 
Die Regierung betont in ihrem Energiekonzept den Erfolg der energetischen Massnahmen im Rahmen der Altbausanierung. Jährlich 617.000 klimaschonende Wohnungen, 300.000 Jobs und 1,2 Millionen Tonnen CO2-Einsparung durch die Dämmung von Altbauten sind tatsächlich bemerkenswert.

Trotzdem plant die schwarz-gelbe Koalition die Fördergelder für energetische Gebäudesanierung zu halbieren – und ab 2012 ganz wegfallen zu lassen. Ende Oktober entscheidet der Haushaltsausschuss. Wenn Sie mit diesen Sparmassnahmen nicht einverstanden sind, klicken hier
Quelle: campact
 
PDF Drucken E-Mail

 

Einweihung der 1. Bürgersolaranlage in Wandlitz
 
 017 Am Samstag, den 9. Oktober 2010, luden der Verein „wandlitzerneuerbar“, die 1. Bürgersolaranlage Wandlitz GbR sowie die Firma Mastbau Gärtner (MBG) zu einer kleinen Einweihungsfeier der Bürgersolaranlage in Klosterfelde. Bei herrlichem Sonnenschein begrüsste Klaus Geisthardt vom Vereinsvorstand die gut gelaunten Gäste, u.a. Bürgermeister Udo Tiepelmann sowie die Gemeindevertreter Dr. Marita Kalinowski (Bündnis 90/die Grünen), Frank Bergner (die LINKE), Dietmar Seefeldt (SPD) und Niels Neudeck (die LINKE), mit folgenden Worten:
 
„Meine Damen und Herren, liebe Gäste und Freunde der Solartechnik
Mit großer Freude und nicht ohne Stolz präsentieren wir Ihnen heute das erste Etappenziel unserer Anstrengungen. Ich gehöre zu den Initiatoren des Vereins „wandlitzerneuerbar“, der sich zur Aufgabe gemacht hat, gemeinsam mit den Bürgern attraktive Wege zu finden, erneuerbare Energien und zukunftsorientierte Energiekonzepte in der Gemeinde zu etablieren.           
Weiterlesen...
 
E-Mail

Die 1. Bürgersolaranlage am Netz!

031Seit dem 8. Oktober 2010, um 10.30 Uhr, liefert die Anlage sauberen Strom aus Klosterfelde. Besser als mit einem wunderschönen, sonnigen Herbsttag hätte der Start nicht gelingen können. Dirk Hetting von der Firma Mastbau Gärtner übergab die Anlage an Wolf Zaetzsch, von erneuerbar e.V. und Georg Rosinsky, den Präsidenten der 1. Bürgersolaranlage GbR. Gutachter Carsten Wagner obliegt es den Prüfbericht zu erstellen. Siehe Fotostrecke

 
PDF Drucken E-Mail

Stuttgart geht uns alle an!

Das Beispiel von Stuttgart zeigt deutlich, dass wir künftig wichtige Entscheidungen in Bund, Ländern und Kommunen nicht allein den Politikern und den Lobbyisten überlassen dürfen. Es genügt nicht, dass wir alle 4 Jahre Politiker wählen, die dann schalten und walten wie es Ihnen beliebt! Demokratie heißt Volksherrschaft, also muss der Souverän bei wichtigen Entscheidungen das letzte Wort haben.

Zur online-Aktion auf das Bild klicken

Stuttgart21A
           Volksentscheid statt Polizeigewalt


 
PDF Drucken E-Mail
„wandlitzerneuerbar“ erlangt Gemeinnützigkeit!
 
Mit Beschluss des Amtsgerichtes Frankfurt (Oder) vom 27.9.2010 erfolgte unter dem Aktenzeichen VR 5710 FF mit der lfd. Nummer 1 die Eintragung des Gemeinnützigen Vereins
wandlitzerneuerbar e.V.
mit Sitz in Wandlitz
 
PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: rb   
Mitgliederversammlung vom 2. Oktober 2010
 
Am 2. Oktober hielten die Mitglieder des Vereins „wandlitzerneuerbar“ ihre Jahresversammlung im Hiram haus (Gut Neudorf) in Klosterfelde ab. Der Vorsitzende W. Zaetzsch orientierte die Anwesenden über die soeben fertigerstellte 1. Bürgersolaranlage in Wandlitz. In der folgenden Gesprächsrunde standen die weiteren Projekte des Vereins im Vordergrund.

Anschließend erfolgte eine Besichtigung des ökologischen Vorzeigebetriebes im Gut Neudorf unter der Führung von Stefan Boehmer, dem Leiter der therapeutischen Einrichtung. Die zahlreich erschienen Vereinsmitglieder zeigten sich beeindruckt vom biologischen Klärwerk, der neuerstellten Photovoltaikanlage, der Holzschnitzelheizung und der Holztrocknungsanlage. Das zur Feuerung verwendete Holz stammt aus dem eigens angelegten Energiewald. Weitere Informationen zur Institution erhalten Sie hier.
 
PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: berger   

Geschafft!

dach5
Foto: K. Geisthardt

Nur knapp 6 Monate nach der Gründung des Vereins "wandlitzerneuerbar" und einer Bauzeit von 5 Tagen ist am 29. September2010 der letzte der 136 Solarmodule montiert worden. Dank dem guten Zusammenspiel von Vereinsvorstand, Gemeindeverwaltung und der Firma Mastbau Gärtner (MBG) war diese ausserordentliche Leistung möglich. Darauf sind wir ein klein wenig stolz und nehmen die nächsten Projekte mit viel Freude in Angriff.

 
PDF Drucken E-Mail

Staatssekretär besichtigt 1. Bürgersolaranlage in Wandlitz

solaranlage_082
Dr. M.Luthardt im Gespräch mit Dr. D.Rühmkorf (links)
Auf Einladung des Landtagsabgeordneten Dr. Michael Luthardt, besuchte am 29. Sept. 2010 der Staatssekretär im Umweltministerium des Landes Brandenburg, Dr. Daniel Rühmkorf, die Bürgersolaranlage in Klosterfelde.

In Anwesenheit von Bürgermeister Udo Tiepelmann, Frau Katrin Wiede von erneuer:bar des Landkreises und Jens Gockel, Geschäftsführer der Firma Mastbau Gärtner (MBG), ließ sich der Staatssekretär zuvor über die Tätigkeit und die Ziele des Vereins „wandlitzerneuerbar“ informieren. Klaus Geisthardt präsentierte das kurz vor dem Abschluss stehende Projekt in Klosterfelde.
Weiterlesen...
 
PDF Drucken E-Mail

2. Bürgersolaranlage in Planung!         

zerpenschleuse_neu

Die zweite Bürgersolaranlage wird auf dem Schützenhaus in Zerpenschleuse errichtet und soll noch in diesem Jahr ans Netz gehen. Bürgerinnen und Bürger, die sich an der Anlage beteiligen wollen, bitten wir um Kontaktnahme. Melden Sie sich bitte über die Emailadresse: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder rufen Sie uns unter der Nummer:  033397 -  6 22 48 (Herr W.Zaetzsch) an.


 
PDF Drucken E-Mail

Es geht doch...

lrrach

Noch immer überwiegen Skepsis und Desinteresse, wenn es in Wandlitz um die Frage der konsequenten Umsetzung einer nachhaltigen Energiepolitik auf kommunaler Ebene geht.

Was möglich ist, wenn politischer Wille und Weitblick vorhanden sind, zeigt das Beispiel der Stadt Lörrach. Mit einem umfassenden Massnahmepaket von kostenloser Energieberatung über Förderprogramme der Kommune  bis hin zu einem Energiemanagement, investiert  die südbadische Stadt in eine zukunftsorientierte Energiepolitik. Weiter zur Energiestadt Lörrach

 
PDF Drucken

Einweihungsfeier

am 9. Oktober 2010 um 11.00 Uhr vor der Turnhalle Klosterfelde

Zur offiziellen Einweihung der 1. Bürgersolaranlage in Klosterfelde veranstaltet der Verein "wandlitzerneuerbar" eine kleine Einweihungsfeier vor der Turnhalle in Klosterfelde. Eingeladen sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger.

 

 
PDF Drucken E-Mail

1. Bürgersolaranlage im Bau!

IMG_2956_Nordfassade_Desktop_Auflsung 

Die Firma Mastbau Gärtner (MBG) hat am 23.09.2010 mit der Errichtung der 1.Bürgersolaranlage begonnen. Die Installationsarbeiten sollen bis Ende September ageschlossen sein. Um den Bauvorgang in Bildern mitzuverfolgen, klicken Sie hier.

 

 
PDF Drucken E-Mail
1. Bürgersolaranlage in Wandlitz finanziell gesichert!

Die Bemühungen des Vereins „wandlitzerneuerbar“ haben großen Anklang gefunden, denn nur fünf Monate nach seiner Gründung verwirklicht der Verein die erste Bürgersolaranlage in Wandlitz. In kurzer Zeit haben sich 22 Bürgerinnen und Bürger in der „1. Bürger-Solaranlage Wandlitz GbR“ zusammengeschlossen und die 30 kWp -Photovoltaikanlage zu 100% aus Eigenmitteln finanziert. Die Anlage auf dem Dach der Turnhalle Klosterfelde wird noch vor Ende September 2010 betriebsbereit sein. Eine 2. Bürgersolaranlage ist in Vorbereitung und soll ebenfalls noch in diesem Jahr realisiert werden.

Medienmitteilung vom 15.09.2010


 
<< Start < Zurück 1 2 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 2
Kontakt | Impressum